Leidenschaftliche Neugierde bei der Physikolympiade Erfurt

„Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.“ Mit diesem Zitat von Albert Einstein leitete Andreas Machelett, der seit diesem Jahr für die Abwicklung der Physikolympiade zuständig ist, die diesjährige Siegerehrung der Physikolympiade ein. Und das müssen die Teilnehmer der Physikolympiade mitbringen: die Leidenschaft für das Fach und die Lust am Lösen der Aufgaben.

Als passender Rahmen diente der Festsaal des Rathauses Erfurt. Zu Gast waren Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Sponsoren, wie z. B. die Sparkasse Mittelthüringen als Hauptsponsor der Preise. Die Buchhandlung Wolf und die X-Fab Erfurt unterstützen die Physikolympiade seit Jahren. Als Gast hatten sich die Verantwortlichen in diesem Jahr Professor Dr. Christian Zylka von der Fachhochschule Erfurt eingeladen. Er hat in seinen Ausführungen ein physikalisches Experiment zur Bogenlänge einer Kurve mittels Differenzialrechnung erläutert. Dabei ist es egal, welche Form oder Größe die Kettenglieder haben. Es ergibt sich immer die gleiche Kettenlinie.

Auch in diesem Jahr hatten die Schüler wieder eine Vielzahl kniffliger physikalischer Problemstellungen zu bearbeiten. Die gestellten Aufgaben waren wie jedes Jahr sehr anspruchsvoll.

So konnten in diesem Jahr 29 Schüler der Klassen 7-10 aus den Erfurter Schulen, inklusive Spezialschulteil des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Erfurt, ausgezeichnet werden. Die Preisträger erhielten Gutscheine im Wert von 40 € bei einem 1. Platz, 30 € bei einem 2. Platz, 20 € bei einem dritten Platz und für eine Anerkennung 10 €. Des Weiteren gab es für alle Preisträger Bücher und kleine Präsente.

Für einen ganz tollen musikalischen Rahmen sorgte Lennert Wischnewski, Fünftklässler des Heinrich-Hertz-Gymnasiums, mit seinem Fagott, der mit Klavierbegleitung drei seiner beeindruckenden Stücke spielte.

Die besten Schülerinnen und Schüler ihrer Altersgruppe dürfen ihre Schulamtsbereiche bei der nächsten Runde zur Landesolympiade am 12.04.2018 in Jena vertreten. Viel Glück und maximale Erfolge!