Alles unter einem Fach

Ab dem 13.8. gibt es bei der Sparkasse Mittelthüringen einen neuen Dienst. Das Elektronische Postfach wird von da an für Privatkunden im Online-Banking den elektronischen Kontoauszug ablösen. Im Grunde funktioniert es wie ein Postfach im Online-Banking – das sagt ja auch schon der Name. Und natürlich kann es mehr als der herkömmliche elektronische Auszug.

 
Aber was genau bietet das Elektronische Postfach, was der elektronische Kontoauszug nicht kann?

Wer sich für die Nutzung des Elektronischen Postfaches entscheidet, kann von da an nicht nur den Kontoauszug zum Girokonto, sondern auch die Kreditkartenabrechnungen und die Wertpapierdokumente fürs Sparkassendepot und DekaBank-Depot elektronisch zugestellt bekommen. Die Dokumente werden Ihnen automatisch zu einem bestimmten Zeitpunkt zur Verfügung gestellt, sie können gedruckt und abgespeichert werden. Außerdem sind die Dokumente länger für Sie einsehbar. Die Verwendung des Kontoauszugsdruckers in Ihrer Sparkassen-Geschäftstelle ist dann überflüssig und wird dementsprechend auch nicht mehr unterstützt – was letztendlich auch der Umwelt zugutekommt. Die täglichen Umsätze können Sie weiterhin jederzeit im Online-Banking prüfen, der tatsächliche Kontoauszug wird Ihnen einmal im Monat direkt ins Elektronische Postfach gelegt. Für alle diejenigen, die es regelmäßig vergessen haben, ihren Kontoauszug in der Geschäftstelle auszudrucken, entfällt jetzt übrigens auch die Gebühr von 55 Cent pro Dokument für die postalische Zusendung. Dafür müssen Sie den betreffenden Auszug nur innerhalb von 35 Tagen nach Zustellung im Elektronischen Postfach einmal öffnen. Somit umgehen Sie dessen kostenpflichtige Zustellung per Post. Und wo wir grad bei Kosten sind: Das Elektronische Postfach ist natürlich kostenlos.

 
 
So, jetzt noch mal ganz übersichtlich:
  • der Kontoauszug wird einmal monatlich erstellt und zum Monatsultimo zugestellt
  • die Kreditkartenabrechnung wird wie gewohnt zur Monatsmitte zugestellt
  • die Wertpapierdokumente werden einen Werktag nach dem Geschäftsvorfall eingestellt
  • auf Wunsch praktische E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Nachrichten/Dokumenten
  • Speicherung der Dokumente für 180 Tage
  • beim Online-Banking bleibt alles wie gehabt
  • (die Gebühr für) eine postalische Zustellung entfällt, wenn der Auszug im Elektronischen Postfach geöffnet wird
Und wo bekommt man das Elektronische Postfach?

Das Elektronische Postfach ist ab dem 13. August für alle Kunden verfügbar, die Online-Banking verwenden. Ab diesem Zeitpunkt ist es auch möglich, ein Produkt (Konto, Depot …) fürs elektronische Postfach freizuschalten. Unter www.spkmt.de/elpo erhalten Sie noch einmal eine ausführliche Übersicht aller Funktionen sowie Antworten auf die häufigsten Fragen zum Elektronischen Postfach.

 
Umweltschutz, die Zweite:

Wenn wir schon einmal dabei sind, unsere Umwelt zu schonen, dann machen wir doch gleich weiter und sparen noch mehr Papier. Denn alle Kunden, die vom 13.08.2012 bis 13.10.2012 mindestens ein Produkt (Konto, Depot …) selbst über das Online-Banking registrieren, nehmen automatisch an unserem Gewinnspiel zum Start des Elektronischen Postfachs teil. Zu gewinnen gibt es dabei einen von fünf Kindle Touch (E-Book-Reader), damit auch das Lesevergnügen in der Freizeit nicht nur preiswerter und handlicher, sondern vor allem auch umweltschonender wird.

nv-author-image

Benjamin Beck

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*