Olympische Zahlenakrobaten im Erfurter Rathaus

Auszeichnungsveranstaltung der Mathematikolympiade

Der Festsaal des Erfurter Rathauses bildete am 7. Dezember 2016 das Siegerpodest für 46 junge Erfurter Denksportler. Sie haben die Hürden der diesjährigen, 56. Mathematik-Olympiade am besten übersprungen. Dafür bekamen sie zwar keinen Ölzweig, aber dafür einen Tag nach Nikolaus noch einmal ein schönes nachträgliches Geschenk. Das Matheolympiaden-Komitee vergab 20 Anerkennungen, 14 dritte Preise, 5 zweite Preise und 7 erste Preise an die Schüler der Klassenstufen 5 bis 13, die natürlich auch allesamt in geputzten Schuhen angetreten waren.

Als Juryvorsitzender der Matheolympiade Erfurt empfing Steffen Klaus die Olympioniken. Er führte durch das Programm, das mit den Eröffnungsreden von Schulamtsleiter Ralph Leipold und unserem Erfurter RegionalBereichs-Leiter Patrick Schmidt begann.

Dann folgte, worauf die 46 Mathe-Asse gewartet hatten: die Preisverleihung. Denn zum einen gab es dabei natürlich die verdiente Ehrung für ihre Leistungen. Zum anderen hatten wir als Sponsor auch noch ein paar Geldgutscheine und Sachpreise im Gepäck, die zwar nicht den gleichen ideellen Wert wie die Urkunden haben, aber trotzdem genauso gut ankamen. Und als Bonus bekamen die Schüler stolze Eltern im Publikum, die den wichtigen Moment im Leben ihrer Kinder auf der Kamera festhielten.

Denn zu den wesentlichen Zielen der jährlichen Olympiade gehört nicht nur der Umgang mit Zahlen. Sie soll die Schüler auch darauf vorbereiten, Herausforderungen und Aufgaben selbstständig zu meistern: eine Qualität, die vor allem später im Berufsleben von ihnen erwartet wird. Und um die Schüler auf diesem Weg optimal zu unterstützen, fördern wir im Rahmen unseres SchulService jedes Jahr die Mathematik-Olympiade.

 

Auszeichnung Matheolympiade  img_1793

Schlagwörter:
nv-author-image

Benjamin Beck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*