Die Macht der kleinen Worte – Schultheatertage in Sömmerda

Schultheatertage1 Traditionell finden immer im Frühjahr die Schultheatertage im Landkreis Sömmerda statt. Gastgeber für die diesjährige 24. Auflage ist das Albert-Schweitzer-Gymnasium Sömmerda. Dafür wurde die Aula der Schule zum Theatersaal umfunktioniert, eine Bühne mit Bühnentechnik und Scheinwerfern aufgestellt und somit eine tolle Atmosphäre geschaffen. Alles ist ganz liebevoll geschmückt und gestaltet, so dass man sich gleich willkommen fühlt.

Vor der offiziellen Eröffnung herrscht rege Betriebsamkeit. Die ankommenden Gäste werden begrüßt. Die letzten Dinge werden besprochen und das Moderatoren-Team macht sich bereit für den seinen Auftritt.

Schultheatertage2Zuerst werden die anwesenden Gäste und Theatergruppen auf den Tag eingestimmt. Die Verantwortlichen werden auf die Bühne gerufen, den Sponsoren wird gedankt und, was ganz wichtig ist, das diesjährige Expertenteam vorgestellt. Es gibt noch ein paar Eröffnungsworte vom Schulleiter, Herrn John, und dem Landrat, Herrn Henning. Dann geht es offiziell los.

Es herrscht große Aufregung bei den Akteuren. In den folgenden drei Tagen werden alle angemeldeten Theatergruppen ihre Stücke vortragen. Das Experten-Team bespricht anschließend gemeinsam mit den Schauspielern jedes einzelne Theaterstück und wertet es aus.

Schultheatertage3Am Freitag ist dann das große Finale und die Preise und Preisgelder werden vergeben. Bis dahin wird sich das Gymnasium Sömmerda aber erst mal in eine Stätte der Kunst verwandeln und für seine kleinen und großen Gäste da sein. Gut vorbereitet haben sich die diesjährigen Gastgeber jedenfalls.

Das Eröffnungsstück kam von den Gastgebern, dem Kurs „Darstellen und Gestalten“ der Klasse 11 des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Sömmerda, und fand im Theaterraum statt. Der Titel des Stückes lautet: „Die Macht der kleinen Worte“. Eine wirklich sehr gute Einstimmung.

nv-author-image

Benjamin Beck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*