Siegerehrung der besten jungen Physiker der Bereiche Sömmerda und Artern

Physik-Olympiade SömmerdaAm Donnerstag, dem 10.03.2016, fand die Siegerehrung der besten jungen Physiker der Bereiche Sömmerda und Artern im Sparkassentreff 1a in Sömmerda statt. Auch in diesem Jahr hatten die Schüler wieder eine Vielzahl kniffliger physikalischer Problemstellungen zu bearbeiten. 17 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-10 erhielten an diesem Tag ihre Auszeichnung für ihre hervorragenden Leistungen bei der diesjährigen Physik-Olympiade. Die besten Schülerinnen und Schüler ihrer Altersgruppe dürfen ihre Schulamtsbereiche bei der nächsten Runde im April in Erfurt vertreten.

Axel Haubeiß, der zuständige Physik-Fachberater, stellte in seiner Rede im Rahmen der Siegerehrung die Bedeutung der Physik in der heutigen Zeit sowie deren aktuelle Nutzung heraus. Er gab den anwesenden Gästen Denkanstöße dazu, sich weiter aktiv mit der Physik zu beschäftigen. Dabei nahm Axel Haubeiß auch Bezug auf die jüngsten Erkenntnisse bezüglich der Einsteinschen Gravitationswellen. Washingtoner Forscher gaben kürzlich bekannt, dass der letztendliche Beweis dafür jetzt erbracht wurde und sie das entscheidende Signal eingefangen haben.  Worum geht es genau? Wenn im Weltall zwei schwarze Löcher miteinander kollidieren, erzeugt das heftige Gravitationswellen, die durchs All bis zur Erde gelangen. Diese Theorie, dass es dadurch Raumzeitkräuselungen gibt, hatte Albert Einstein bereits vor 100 Jahren aufgestellt. Sie sind wesentlicher Teil seiner Theorie über unser Universum.

Da es sich um eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Kyffhäuserkreis handelt, wurden die Sachpreise und Preisgelder von der Kyffhäusersparkasse für die Gymnasien  aus dem Bereich Artern und von der der Sparkasse Mittelthüringen für die Gymnasien aus dem  Sömmerdaer Bereich  zur Verfügung gestellt. Die Preisträger erhielten Gutscheine im Wert von 40 Euro bei einem  1. Platz, 30 Euro bei einem 2. Platz und 20 Euro bei einem 3. Platz. Weiterhin erhielten alle 17 Schülerinnen und Schüler einen Selfie-Stick fürs Fotografieren mit dem Handy. An alle Erstplatzierten übergab Axel Haubeiß zudem einen Magnetwürfel, der die Schülerinnen und Schüler zum Experimentieren animieren soll.

Im Anschluss konnten sich alle bei einem kleinen Imbiss noch ein wenig austauschen, bevor sie gut gestärkt und mit vielem neuen Wissen den Heimweg antraten.

nv-author-image

Benjamin Beck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*