Schutz vor Unwettern gibt es nicht – aber man kann sich vor finanziellen Schäden schützen

Unwetter im Sommer„Heute weitere, teils gewittrige Regenfälle. Im Osten und Nordosten später kräftige Gewitter mit Unwettergefahr.“ So sachlich der Tonfall in der Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdiensts ist, so verheerend können die Folgen sein: überflutete Straßen und Keller in denen das Wasser kniehoch steht, abgedeckte Dächer – entwurzelte Bäume, Reste von Dachziegeln und vom Sturm weggerissene Terrassenmöbel die wüst verteilt in der Gegend liegen.

Damit neben den materiellen Schäden nicht auch noch der finanzielle Schaden dazukommt, nennen wir Ihnen drei Typen von Versicherungen, mit denen Sie sich optimal gegen Unwetter schützen können:

1.) Wohngebäudeversicherung: Mit der Wohngebäudeversicherung sichern Sie Schäden an Ihrem Haus und die meisten Sachen rund um das Haus ab. Eine Wohngebäudeversicherung sollte Sie gegen Blitzschlag und Brand absichern, sowie gegen Schäden am Haus durch Sturm oder Hagel – etwa wenn das Unwetter Teile des Dachs abdeckt oder Fenster und Vordächer vom Hagel getroffen werden oder der Regen das Grundwasser in den Keller drückt.

2.) Elementarschadenversicherung: Um auch gegen Naturgewalten versichert zu sein, die durch ein Unwetter entstehen können, empfiehlt sich der Abschluss einer Elementarschadenversicherung. Sie deckt Schäden durch sogenannte Elementargefahren wie Hochwasser, Überschwemmung, Schneedruck oder Erdrutsch ab. Ohne eine Elementarschadenversicherung ist der Schutz Ihres Hauses nicht perfekt!
Kleiner Tipp: in einigen Versicherungen, wie etwa der Wohngebäudeversicherung der Sparkassenversicherung ist eine Absicherung gegen Elementarschäden bereits enthalten.

3.) Hausratversicherung: Ein Sturm deckt das Dach ab und der Regen fließt ins Arbeitszimmer oder eine Überspannung in der Stromleitung legt alle angeschlossenen elektrischen Geräte lahm – in diesen Fällen hilft Ihnen die Hausratversicherung. In ihr sind alle Einrichtungsgegenstände im Haus und am Haus mitversichert. Übrigens: die Hausratversicherung der Sparkassenversicherung erstattet Ihnen alle Schäden zum Neuwert und sichert Sie somit optimal gegen finanzielle Schäden ab.

Und das Ganze auch noch schnell und unkompliziert: denn wenn Sie bei der Sparkassenversicherung versichert sind, dann rufen Sie im Schadensfall einfach Ihren Kundenberater der Sparkasse an. Dieser hilft Ihnen dann gemeinsam mit unseren Versicherungsspezialisten schnell und kompetent bei der Schadensregulierung.

Weiterführende Informationen zum Rundum-Schutz der Sparkassenversicherung finden Sie hier: www.sparkasse-mittelthueringen.de

nv-author-image

Susanne Haack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*