Immer am Ball – unsere Stipendiatin Anja Heuschkel

Anja HeuschkelDerzeit läuft die Bewerbungsfrist für die Stipendien unserer Sparkassenstiftungen. Deshalb stellen wir einige unserer Stipendiaten aus dem vergangenen Jahr hier im Blog vor – oder besser gesagt: Sie stellen sich selbst vor. So gewinnt man einen Eindruck davon, an wen sich die Stipendien unter anderem richten. Heute freuen wir uns, dass sich Anja Heuschkel, Stipendiatin der Sparkassenstiftung Weimar – Weimarer Land, Zeit genommen hat, ein wenig von sich zu erzählen:

Mein Name ist Anja Heuschkel, ich bin 16 Jahre und wohne in Wormstedt.
Im Alter von 6 Jahren meldete ich mich beim Apoldaer Leichtathletikverein an. Dort war ich bis 2012 aktives Mitglied.
2005 habe ich die ersten Fußballschritte bei der ZLSG Wormstedt unternommen – zuerst als Zuschauerin bei Spielen meines Bruders, dann als Kickerin bei den F-Junioren.

Über die Stationen BSC Apolda, Spielgemeinschaft SC03 Weimar/Oberweimar (Mädchen) und FSV Ilmtal Zottelstedt fand ich schließlich den Weg in die Landesauswahl Thüringen und kicke seit 2012 bei den B-Juniorinnen des FF USV Jena. In allen Vereinen habe ich mit Leidenschaft gespielt und trainiert. Ich habe mich von meinem Herz leiten lassen, mit Blick auf meine spätere Zukunft. Zum Teil nach dem Motto: Ich will es, ich kann es, ich probiere es, ich schaffe es!

Im vergangenen Sommer vollzog ich auch den Schulwechsel an das dortige Sportgymnasium, um meine schulischen und sportlichen Leistungen besser miteinander koordinieren zu können. Ich möchte 2017 ein sehr gutes Abitur ablegen und ein Studium zur Erzieherin beginnen.

Das B-Juniorinnen-Team steht in der Bundesliga zurzeit auf Rang 6 – in der Rückrunde darf ich die Elf als Kapitänin aufs Feld führen. In Vorbereitung auf die kommende Saison, für meine weitere Entwicklung und auf dem Weg zu meinem großen Ziel in die 1. Bundesliga, bekam ich meinen ersten Einsatz über 90 Minuten in der 2. Frauen-Bundesliga des FF USV Jena.

Neben zahlreichen Mannschaftserfolgen erhielt ich einige Auszeichnungen als beste Spielerin, 2011 wurde ich zur Nachwuchssportlerin des Jahres in Apolda und im Landkreis Weimarer Land gewählt. Durch meine Erfolge, Zielstrebigkeit und meinen Ehrgeiz bekam ich für das Jahr 2014 ein Stipendium zur Jugend und Begabtenförderung im Bereich Sport bewilligt, darauf bin ich sehr stolz!

Große Unterstützung bekomme ich in erster Linie von meiner Familie, die hinter mir steht in allem was ich tue, von meinen Trainern die mich fördern und von meinen Freunden.

nv-author-image

Benjamin Beck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*